AGB’s für Veranstaltungen und Produkte vom Veranstalter des IAMMSC der EAP® Produktions- und Patentverwertungs-GmbH

1. Geltungsbereich
2. Angebote und Leistungsbeschreibungen
3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
4. Tagungsanmeldungen| Bestätigungen | Stornierungen
5. Rahmenprogramm
6. Übernachtungen | Hotelbuchungen
7. Bildmaterial | Videomaterial | Fotografien
8. Haftung
9. Preise und Versandkosten 
10. Bestätigung und Buchungsverfügbarkeit
11. Zahlungsmodalitäten
12. Eigentumsvorbehalt
13.  Sachmängelgewährleistung und Garantie
14. Speicherung des Vertragstextes
15. Schlussbestimmungen 

1. Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der EAP® Produktions- und Patentverwertungs-GmbH
Geschäftsführer: Dr. med. dent. Mario Kern M.Sc. M.Sc.
Lorettostraße 26 | 2. und 3. Stock | 6060 Hall in Tirol | Austria

FB-Gericht Innsbruck, Firmenbuchnummer: 483289w | UID: ATU71959035

und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung/ Buchung gültigen Fassung. Sie erreichen uns für Fragen rund um den Kongress, für Reklamationen und für Beanstandungen werktags von 9:00 UHR bis 11:00 UHR unter der Telefonnummer 0043 5223 214 44 sowie per E-Mail unter office@ea-platform.at. Für Fragen zum wissenschaftlichen Programm bitte ausschließlich unter office@zahnarzt-kern.at.

2. Angebote und Leistungsbeschreibungen

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Websites des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.
Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.

3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss

Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche [in den Warenkorb] in einem so genannten Warenkorb sammeln. Innerhalb des Warenkorbes kann die Produktauswahl verändert, z.B. gelöscht werden. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche [Weiter zur Kasse] zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.

Über die Schaltfläche [zahlungspflichtig bestellen] gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen sowie mithilfe der Browserfunktion „zurück“ zum Warenkorb zurückgehen oder den Bestellvorgang insgesamt abbrechen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

Der Verkäufer schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer das bestellte Produkt innerhalb von 2 Tagen an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb von 2 Tagen mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat.

Sollte der Verkäufer eine Vorkassezahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 5 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung beim Verkäufer eingegangen ist, tritt der Verkäufer vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Verkäufer keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkassezahlungen erfolgt daher längstens für 5 Kalendertage.

4. Tagungsanmeldungen | Bestätigungen | Stornierungen

Die Buchung wird nur unter gleichzeitiger Zahlung der Tagungsgebühr sowie der Zahlung für das Rahmenprogramm bestätigt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einganges der gesamten Gebühr bis zum Erreichen der maximalen Teilnehmeranzahl ausschließlich via email bestätigt. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis zum 20. Juli 2018 behält sich der Veranstalter eine Absage und Rückerstattung der entsprechend geleisteten Vorauszahlung vor.

Die Anmeldung der Tagungsgebühr zu einem reduzierten Preis ist nur bis 15. Juni 2018 möglich. Bei Stornierung der Teilnahme bis zum 30. Juni wird die Teilnahmegebühr erstattet, abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 50,00 EUR / Person. Den Preisen liegen die derzeitigen Tarife der Buchungsoptionen sowie die zurzeit gültige Umsatzsteuer zugrunde. Änderungen die sich unserer Einflussnahme entziehen, bleiben ausdrücklich vorbehalten.

5. Rahmenprogramm

Reservierungen für die Rahmenprogramme sind bei Anmeldung im Voraus zu bezahlen. Für alle Rahmenprogrammpunkte ist eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich. Bei Nichterreichen der ausgewiesenen Mindestteilnehmerzahl bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn behält sich der Veranstalter eine Absage und Rückerstattung der entsprechend geleisteten Vorauszahlung vor. Bei Stornierung oder Nichtteilnahme seitens des Teilnehmers erfolgt keine Erstattung. Schneemangel ist kein Stornierungsgrund seitens des Veranstalters. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Eltern haften für ihre Kinder.

6. Übernachtungen | Hotelbuchungen

Der Veranstalter des IAMMSC richtet bei Hotels oder anderen Zimmeranbietern Abrufkontingente zu Sonderkonditionen für die Teilnehmer des IAMMSC ein, so dass die Kongressteilnehmer selbst nach Verfügbarkeit buchen können. Es gelten die AGB’s und Stornierungsfristen bzw. -bedingungen der ausgewählten Hotels oder Anbieter. Der Beherbergungsvertrag kommt unmittelbar zwischen dem Teilnehmer und dem von ihm ausgesuchten Hotel bzw. Anbieter zustande. Das IAMMSC fungiert nicht als Vermittler. Sämtliche sich aus dem Beherbergungs- bzw. Reisedienstleistungsvertrag ergebenden Ansprüche und Verpflichtungen bestehen unmittelbar und ausschließlich zwischen dem Buchenden und dem von ihm ausgesuchten Hotel bzw. Anbieter. Eine kostenlose Stornierung ist nur bis zum 25. Juli 2018 möglich. Danach gelten die AGBs und Stornierungsfristen bzw. -bedingungen der ausgewählten Hotels oder Anbieter.

7. Bildmaterial | Videomaterial | Fotografien

Es wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen der gesetzlichen Regelungen und mit meinem hiermit erklärten Einverständnis an allen mit dieser Buchung im Zusammenhang stehenden Programmpunkten Film-, Foto- sowie Tonaufnahmen durchgeführt werden können. Diese können zur Berichterstattung einschließlich z.B. Bildergalerien, Rückblicke, Illustrationen, insbesondere auf www.iammsc.eu, zeitlich sowie örtlich unbegrenzt und unentgeltlich vom Veranstalter verarbeitet, genutzt, verwertet sowie veröffentlicht werden.

8. Haftung

Tritt ein Dritter in den Vertag ein, so haften er und der Teilnehmer gemeinsam dem Veranstalter gegenüber als Gesamtschuldner für den Rechnungsbetrag sowie für die Umbuchungsgebühren. Die Haftung von der EAP-GmbH für Schäden, die nicht Körperschäden sind, wird auf den/die dreifache(n) Teilnahmepreis/Rechnungssumme beschränkt, sofern ein Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit der Veranstalter für einen dem Teilnehmer entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines beauftragten Dienstleisters verantwortlich ist. Hotelkontingente und Rahmenprogramme werden von dem IAMMSC organisiert und bereitgestellt. Die Anreise zu den Veranstaltungsörtlichkeiten und Hotels übernimmt jeder Teilnehmer auf eigene Regie und Kosten. Für das wissenschaftliche Programm und die Abendprogramme zeichnet sich der Veranstalter verantwortlich. Buchungsgrundlage sind die vorstehend abgedruckten Allgemeinen Bedingungen und Hinweise zur Tagungsanmeldung. Mündliche Absprachen sind unverbindlich, sofern diese nicht schriftlich bestätigt wurden. Die Teilnahmebescheinigungen werden erst nach kompletter Zahlung ausgehändigt. Für verlorene oder unbenutzte Teilnahmebescheinigungen erfolgt weder Ersatz noch Erstattung. Mit der Anmeldung über das Internetportal, per Fax  oder telefonisch zur jeweiligen Veranstaltung erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich mit den beschriebenen Allgemeinen Bedingungen einverstanden.

Für eine Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.
Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.
Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.
Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

9. Preise und Versandkosten

Alle Preise, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich exklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Die jeweils geltende Umsatzsteuer wird über die Rechnungsanschrift ermittelt. Der Kunde ist selbst für die Richtigkeit der Angaben der Rechnungsadresse verantwortlich und unterliegt der Sorgfaltspflicht des Kunden. Die Buchungsbestätigung erfolgt ausschließlich via eMail. Somit fallen keine zusätzlich Versandkosten an.

10. Bestätigung und  Buchnungsverfügbarkeit

Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Bestätigung der Buchung nach Eingang des vollständigen Rechnungsbetrages. Kunden werden über Buchungsbeschränkungen (z.B. Hands-On-Kurse sind nur in Kombination mit der Buchung der Tagungsgebühr möglich) auf einer gesonderten Informationsseite oder innerhalb der jeweiligen Produktbeschreibung unterrichtet.

11. Zahlungsmodalitäten

Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Kunden werden über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet. Die Bezahlungen per Vorauskasse und via Kreditkarte (Stripe) sind möglich. Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Stripe gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

12. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die Buchungsansprüche im Eigentum des Verkäufers.

13. Sachmängelgewährleistung und Garantie

Die Gewährleistung bestimmt sich nach gesetzlichen Vorschriften.
Eine Garantie besteht bei den vom Verkäufer gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich abgegeben wurde. Kunden werden über die Garantiebedingungen vor der Einleitung des Bestellvorgangs informiert.

14. Speicherung des Vertragstextes

Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.
Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Bestellbestätigung erhält der Kunde ferner eine Kopie der AGB’s nebst Widerrufsbelehrung und den Hinweisen zu Versandkosten sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen. Sofern Sie sich in unserem Shop registriert haben sollten, können Sie in Ihrem Profilbereich Ihre aufgegebenen Bestellungen einsehen. Darüber hinaus speichern wir den Vertragstext, machen ihn jedoch im Internet nicht zugänglich.

15. Schlussbestimmungen

Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

Soweit in diesen Teilnahmebedingungen die Schriftform vorgesehen ist, entspricht auch die Versendung einer E-Mail oder eines Telefaxes dieser Schriftform. Für alle Rechtsbeziehungen, die sich aus der Anmeldung zur Teilnahme an Veranstaltungen, die vom Veranstalter angeboten werden ergeben, gilt österreichisches Recht unter Ausschluss Internationalen Privatrechts und das ins österreichische Recht übernommene Kaufrecht. Vertragssprache ist Deutsch. Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Sitz der EAP-GmbH. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder anfechtbar sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Sind in den obigen Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Teilnahme Punkte nicht geregelt, so gelten für die nicht geregelten Punkte die ABG des IAMMSC. Irrtümer vorbehalten.

Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Stand 18.03.2018